Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Der Ausbau des NOK

In den ersten Januarwochen des Jahres 2020 begann nach jahrelanger Planung und Verzögerung zwischen Großköniugsförde und Schinkel der Ausbau der Oststrecke des Nordostseekanals. Alleine die Planungen hatten 11 Jahre lang gedauert. Die Oststrecke wird auf eine Nutzbreite1 von 70 Metern erweitert, was deutlich weniger ist als die bis zu 90 Meter Nutzbreite, auf die bereits in den 1960er Jahren die Weststrecke erweitert wurde. Bisher hat die Oststrecke eine Nutzbreite von 44 Metern. Auch zu enge Kurven sollen abgeflacht werden.

Zu den vereinbarten Schutzmaßnahmen für die Umwelt zählt etwa auch die Umsiedlung von Schlangen von den Uferböschungen. Der Uferbereich des Kanals Höhe Landwehr-Fähre ist nicht nur bei Spaziergängern beliebt, hier sonnen sich im Frühjahr auch gerne Kreuzottern. Die Schlangen werden umgesiedelt, bevor die Böschungen verschwinden. Die neuen Kanalböschungen sollen auch wieder umfangreich bepflanzt werden.2

Siehe auch:

© Bert Morio 2019 — Zuletzt geändert: 01-09-2020

Besucherzähler


  1. Die ursprüngliche Breite betrug 22 Meter! 

  2. NDR: NOK: Nach jahrelanger Planung startet der Ausbau, 7.1.2020, unter: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/NOK-Nach-jahrelanger-Planung-startet-der-Ausbau,nok306.html.