Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

News — Was gibt es Neues?


23-06-2019:

Endlich etwas mehr Zeit, um mich um die riesige Menge an Material, an Photographien und Zeitungsausschnitten zur Holtenauer Geschichte zu kümmern, die Frau Gisela Heinrich über Jahrzehnte zusammengetragen hat. Ein wahrer Schatz!

15-06-2019:

Inzwischen habe ich alle Seiten auf den neuesten Stand gebracht und das Stichwort­verzeichnis vervollständigt.

11-04-2019:

Ich habe jetzt an den Photogalerien gebastelt — und ich habe schon eine Holtenauerin gefunden, die mir einige ihrer Photographien zur Verfügung gestellt hat: Frau Silke Wulff aus der Kanalstraße (zu ihren Bildern).

Ein tolles Programm zum Erstellen solcher WebGalerien ist Xnview, das für nicht kommerzielle Zwecke frei zur Verfügung steht. Mit ein wenig Kenntnis in CSS und HTML kann man die Templates sehr einfach für die eigenen Zwecke anpassen. Überhaupt ist es eines der besten Graphik-Programme, die ich kenne.

09-04-2019:

Vielen Dank …

… für die vielen Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise, die mich in der letzten Zeit erreicht haben. Ich werden mich bemühen, sie alle so schnell wie möglich umzusetzen bzw. zu beantworten.

05-04-2019:

Ich habe mich mal wieder an die Bilder-Seiten gewagt und stelle Stück für Stück alles um. Zudem würde ich gerne andere Holtenauer Photographen vorstellen.

17-03-2019:

Wer kennt dieses (ehemalige) Holtenauer Haus? (Update)

Es handelt sich höchstwahrscheinlich um das Haus Nr. 35 in der Hayßenstraße. Herzlichen Dank für den Hinweis an Pastor Jens Voß.

09-03-2019:

Emails, Anfragen und Telefonanrufe …

Ich möchte noch einmal für Verständnis dafür bitten, dass ich Anfragen per Email, Brief oder Telefon nur sporadisch beantworten kann. Es fehlt mir dafür einfach die Zeit. Diese Holtenauer Geschichte ist ein reines Freizeitprojekt.

Ich erhalte auch oft Anfragen mit kommerziellen Hintergrund z. B. durch Nach­richten­magazine oder Zeitschriften und Organisationen. Diese beantworte ich in der Regel gar nicht.

Es fehlt mir leider auch die Zeit und die Flexibilität als Selbständiger, feste Termine für Vorträge etc. abzumachen, da ich immer wieder mal gezwungen, ad hoc aufgrund erkrankter Mitarbeiter etc. einzuspringen.

Grundsätzlich versuche ich, alle mir bekannten Informationen in die Homepage einzubinden. Es gibt also keinen großen Pool nicht veröffentlichter Daten oder ein Archiv, auf das ich für weiter gehende Anfragen zurückgreifen könnte.

Informationen über die Holtenauer Chronik als Buch finden sich hier.

Gibt es etwas Besseres als WriteMonkey? (Update)

Inzwischen habe ich mir den Markdown-Editor Ghostwriter so eingerichtet, dass er mir in der Vorschau die erstellten Seiten so darstellt, wie sie auch nach dem Export aus WriteMonkey heraus aussehen. Ich liebe die die automatische Rechtschreibprüfung und die Möglichkeit, die Zeilenumbrüche bzw. die Worttrennungen direkt zu steuern.

Ghostwriter Abb.: Ghostwriter 1.7.4 in action mit Vorschau rechts.[+]

Leider scheint ein direkter Export von HTML aus dem Vorschau heraus nicht möglich bzw. hat sich mir noch nicht erschlossen. Jedenfalls wird das externe Stylesheet, das für die Vorschau verwendet wird, nicht eingebunden.

16-01-2019:

Die neue Suchfunktion funktioniert gut, zeigt jedoch ab und zu auch etwas Werbung. Das ist halt der Preis dafür, den Google verlangt :-C .

14-12-2018:

Ich habe jetzt auf der Startseite eine Suchfunktion für diese Website eingebaut. Es wird ausschließlich in den Dateien dieser Website und nicht im Internet gesucht.

17-11-2018:

Gibt es etwas Besseres als WriteMonkey?

Ich hatte bereits vor einem dreiviertel Jahr über WriteMonkey geschrieben: Ein Editor, der es dem Autor ermöglicht, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, d. h. den Inhalt — dieser wird durch MarkDown strukturiert. Leider wird dieser nicht mehr weiter entwickelt, sondern der Autor hat mit der Version 3 einen völligen Neuanfang gewagt. Leider fallen dabei alle jene Vorzüge unter den Tisch, die WriteMonkey 2 für mich so attraktiv machen; insbesondere die Möglichkeit direkt als HTML auszugeben, wobei automatisch die gewünschte Formatierung der Seite erstellt wird. Eigentlich fehlt mir nur eine im Hintergrund laufende Rechtschreibprüfung.

Ich habe mir daher in den letzten Monaten verschiedene Markdown-Editoren angesehen — in der Hoffnung einen vollwertigen Ersatz für Writemonkey zu finden:

28-10-2018:

Besucherzähler eingebaut. Der funktioniert aber nur zuverlässig, wenn er auf allen Seiten eingebaut wurde, was bei über 600 Seiten dauern kann …

04-10-2018:

Unter der Haube: Ich habe die Dateiendungen etwas angeglichen. Es gibt nur noch htm.

22-08-2018:

Ich habe vor einigen Tagen eine große Sammlung von Bildern, Zeitungsartikeln und Texten über Holtenau erhalten, die Frau Gisela Heinrich zusammengetragen hat. Es handelt sich um mehrere Aktenordner und so wird während der dunklen Wintermonate an Beschäftigung kein Mangel herrschen. Einige Photographien von Frau Heinrich habe ich bereits auf der Seite über die Prinz-Heinrich-Brücke eingefügt.

13-07-2018:

Ich habe mir in den letzten Monaten etliche Markdown-Editoren angesehen, weil ich nach Möglichkeiten suchte, mir meine Arbeit hier noch weiter zu vereinfachen. Leider sagt mir die neue WriteMonkey-Version (siehe unten!) überhaupt nicht zu. Ein toller Editor ist TYPORA, denn er liefert sehr ansehnliche PDFs. Leider eignet er sich nicht für meinen Zweck. Ich hoffe, dass es für Writemonkay 2 noch einmal eine Revival geben wird.

30-10-2017:

Wer kennt dieses (ehemalige?) Holtenauer Haus?

03-10-2017:

Write Monkey 3 empfinde ich bisher als Enttäuschung. Ich habe mich mit anderen Markdown-Editoren beschäftigt und arbeite u. a. auch mit Typora, das einen sehr schönen Export nach PDF hat, und Ghostwriter, das eine gute automatische Rechtschreibprüfung hat.

02-03-2017 09:5

Ich habe eine Seite mit den neu hinzu gekommenen Bildern begonnen. Ich warte immer noch auf die Version 3 von Write Monkey (http://writemonkey.com/).

30-01-2017:

In den letzten Tagen habe ich mich damit beschäftgt, das Layout der Fußnoten in meiner Holtenauer Chronik weiter zu überarbeiten. Aus den Fußnoten habe ich kapitelweise Endnoten gemacht und diese ohne Einzug formatiert. Damit wirkt das Erscheinungsbild der Seiten einfach harmonischer. Außerdem habe ich die Titelseite überarbeitet. Titelseite Als nächstes werde ich damit beginnen, die typographischen Fehler bei den Anführungs­zeichen1 zu korrigieren, was einigen Aufwand bedeutet. Was das Erscheinungsbild der Seiten angeht, ist das Buch sowieso ein Kompromiß, denn nur mit dem zweispaltigen Layout war es mir möglich, sehr viel Text in gut lesbarer Form auf eine Seite zu bringen. Ansonsten wäre die Seitenzahl so groß geworden, dass es Schwierigkeiten mit der Bindung gegeben hätte.

Ich bin immer wieder überrascht, welch großen Zahl von historischen Holtenauer Ansichtskarten es zu finden gibt — schauen Sie mal bei Ebay unter den Suchbegriff Holtenau nach.

20-12-2016:

WriteMonkey bietet mir die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise Fußnoten2 zu setzen. Davon werde ich in Zukunft häufiger Gebrauch machen. Ich warte bereits auf die Version 3.0.!

12-11-2016:

Endlich fertig mit der Umstellung der Seiten. Ich hoffe, dass das Layout für die nächsten Jahre so bestehen kann. Es macht einfach keinen Spaß an die 600 Dateien zu ändern. Andererseits habe ich auch keine Lust, irgendein CMS zu verwenden. Es geht so doch um einiges schneller mit dem Abruf.

25. Oktober 2016:

Immerhin bis zum Buchstaben "G" bin ich schon gekommen. Bisher scheint es hinsichtlich der Lesbarkeit auf kleinen Displays wenig Probleme zu geben.

Das Programm "Write Monkey" (http://writemonkey.com/), mit dem ich diese Seiten neu erstelle, gefällt mir immer mehr. Es hilft wirklich, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Und die Möglichkeit, in "Markdown extra" zu schreiben, ist eine große Vereinfachung -- zumal Write Monkey mir noch die Möglichkeit bietet, "normales" HTML einzustreuen, falls spezielle Formatierungen erforderlich sind.

WriteMonkey Abb.: Der Hauptbildschirm; vorzugsweise auch als Vollbild zu verwenden.

Mit Writemonkey hat man die Möglichkeit, seinem Text unterschiedliches Layouts ("templates") zuzuweisen. Im Grunde einfache CSS-Anweisungen, die sich aber auch bearbeiten oder von Grund auf neu erstellen lassen. Ich habe diese Anweisungen in eine externe CSS-Datei ausgelagert, und lasse Writemonkey diese nur in die Dokumente einbinden. So habe ich wie bisher die Möglichkeit, an nur einer Stelle das Layout sämtlicher Dokumente zu verändern.

WriteMonkey Abb.: Exportieren …

8. Oktober 2016:

In allen Lebensbereichen ziehen Handys und Tabletts ein. Ich merke es selbst, dass ich immer seltener an den großen Desktop zum Lesen oder nachschlagen gehe - er dient eigentlich nur noch für rechenintensive Aufgaben.

Es führt also kein Weg vorbei: Wenn auch diese Seiten in Zukunft immer mehr auf kleineren Displays gelesen werden sollen, dann braucht es ein einfacheres Design. Es geht nicht mehr wie früher darum, alle typographischen Feinheiten eines Buches im Internet nachzubilden.

Bert Morio


© Bert Morio 2019

Besucherzähler


  1. Teilweise sind die vorderen Anführungszeichen noch hochgestellt bzw. doppelte ''. Gewünscht ist folgende Form

  2. Leider stehen sie wirklich ganz unten auf der Seite!