Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Holtenau! Welchem Kieler steigen beim Erklingen dieses Namens nicht warme Erinnerungs­bilder aus glücklichen Vorkriegszeiten auf; das trotz seines Kanals welt­abge­schiedene Dorf mit seinen herrlichen Blickpunkten auf den Hafen, die rauschenden Buchen und Eichen des einstmals so großen Voßbrooks, die urgemütlichen Garten­wirt­schaften! Und wir Jungen, die wir der Vorkriegsgeneration angehören, wissen all das zu bestätigen und gedenken noch gern der Zeiten, da die Eltern – wenn sie uns ein besonderes Sonntags­vergnügen zugedacht hatten – mit uns den Nachmittagsspaziergang nach Holtenau hinaus machten.1

Postkarte

Abb.: Diese über einhundert Jahre alte Postkarte vereinigt durch geschickte Montage viele der Dinge, die die Geschichte des ehemaligen Bauerndorfes seit nahezu einhundert Jahren bestimmt haben: den Kaiser-Wilhelm-Kanal, die Marine und die Fliegerei — insbesondere in Form der Seefliegerei. Zu sehen sind noch der Holtenauer Leuchtturm und das inzwischen abgerissene Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Holtenauer Leuchtturmhügel.

Die Geschichte Holtenaus ist seit mehr als einem Jahrhundert eng mit der Fliegerei und der Schifffahrt verbunden: Während noch der Bau und Betrieb des Eiderkanals kaum einen Einfluß auf die Holtenauer Entwicklung hatten, haben der Bau des Kaiser-Wilhelm-Kanals zum Ende des 19. Jahrhunderts und des Flugplatzes in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahr­hunderts das Gesicht des Bauerndorfs völlig verändert. Aus einem verschlafenen Bauerndorf wurde innerhalb weniger Jahre eine lebendige Gemeinde …

***

Dies ist eine nicht kommerzielle Informationsseite über die Geschichte des Stadtteils Kiel-Holtenau und seiner Umgebung — insbesondere das Gebiet der ehemaligen adeligen Güter Knoop und Seekamp, sowie der Gebiete direkt südlich des Nord-Ostsee-Kanals.

Viel Spaß beim Lesen

Bert Morio

Siehe auch:

© Bert Morio 2018 — Zuletzt geändert: 24-11-2018 22:49

Besucher ab 28.10.2018:

Besucherzähler


  1. Kieler Zeitung: Siedlungen in Holtenau, 29.03.1929.