Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Der Graue Esel

Die ehemalige Bauernstelle lag an der Ecke Gravensteiner Straße und Nixenweg. Das Gebäude existiert noch, wurde aber inzwischen renoviert. Über viele Jahrzehnte hatte es den Spitznamen Grauer Esel. Das Haus gehörte Bauer Pahl, der seine Ländereien verkaufte und fortzog. In dem Haus wohnten dann einige Zollbeamte.

Grauer Esel Abb.: Der Graue Esel; vorne die Ecke zur Jaegerallee. Man erkennt noch das Dach des Hauses Krabbenhöft.

Direkt neben dem Grauen Esel lag an der Gravensteiner Straße das Haus von Maurer Krabbenhöft, das dann an Herrn Nieschalk verkauft wurde. Inzwischen ist das Gebäude vollständig renoviert worden und hat seine graue Farbe verloren. Direkt am Gebäude steht eine sehr imposante Kastanie.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016 — Zuletzt geändert: 11-06-2019 07:25

Besucherzähler