Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Die Jaegerallee

Die Jaegerallee ist nach Wilhelm Jaeger, dem ehemaligen Holtenauer Gemeindevorsteher, benannt und verbindet die Gravensteiner Straße mit der Kanalstraße. Sie hieß vor der Eingemeindung 1922 auch Jaegerstraße.

Abb.: Links die Nr. 15, das Lebensmittel-Geschäft von Lucht, später Holstein.

Einzelne Häuser:

Abb.: Holstein Lebensmittel (© Gisela Heinrich).

Haus Vosgerau Abb.: Das Haus Vosgerau wurde im Rahmen der Kanalerweiterung 1907-14 an der Kanalstraße abgerissen und in der Jaegerallee Nr. 17 wieder aufgebaut.

Abb.: Das Haus Jaegerallee Nr. 22 im Jahr 1983 (© Gisela Heinrich).

Jaegerallee Ecke
        Gravensteiner Straße Abb.: Jaegerallee Ecke Gravensteiner Straße. Im Hintergrund der Graue Esel.

Auf der obigen Aufnahme ist das Gebiet an der Ecke zur Gravensteiner Straße noch nicht bebaut. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg entstehen hier in der ersten Hälfte der 1950er Jahre die ersten Neubauten in Holtenau für Heimatvertriebene.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016 — zuletzt geändert: 28-06-2019 07:42

Besucherzähler


  1. Anmerkung von Frau Gisela Heinrich zu Giertz [1985]. 

  2. Heinrich nennt als möglichen Erbauer auch Göttsch&Untiedt