Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Das Marinegefängnis in der Wik

Das Marinegefängnis an der Ecke Rostoker Straße / Weimarer Straße, in dem auch etliche auf dem Marineschießplatz Holtenau Hingerichtete wie Oskar Kusch auf ihr Urteil und die Vollstreckung der Todesstrafe warteten, befand sich in der Wik. Das Gebäue wurde 1904 als Arrestanstalt des Marine-Karsernements errichtet und im Jahr 1937 durch zwei Anbauten erweitert. Eine weitere Arrestanstalt der Marine befand sich in der Karlsstraße am südlichen Ende der Feldstraße; das Gebäude wurde jedoch bereits 1964 abgerissen.

Siehe auch:

© Bert Morio 2016.