Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Der Eekbrook

Der Eekbrook führte in früheren Zeiten direkt in den Wald Voßbrook hinein und schließlich zum Schusterkrug. Eekbrook ist eine Flurbezeichnung (= Eichenwäldchen). Der Eekbrok war einer von mehreren Wegen, über die man von Holtenau nach Schusterkrug gelangen konnte. Ein weiterer Weg führte über Distelrade, doch dieser wurde schon durch den Bau des Fort Holtenau unterbrochen. Ein anderer Weg führte am Strand entlang. Durch den Bau des Land- und Seeflughafens wurde diese Wegeverbindung für viele Jahrzehnte unterbrochen und ist erst seit 2015 wieder gangbar.

Karte Voßbrook Abb.: Auf dieser Karte sieht man den Eekbrook, der in den Wald Voßbrook hineinführt. Oben links die Kate Distelrade, wo sich später das Fort Holtenau befand, und rechts oben die Muschelkate am Strand auf dem Weg nach Schusterkrug. Im Voßbrook ist noch die Jeanettenhöhe als höchste Erhebung der Umgebung eingezeichnet.

Der Eekbrook führt zum Kleingartengelände am Friedhof und zum Flugplatz. Früher war hier für Privatpersonen keine Durchfahrt möglich, heute führt eine Straße durch den Wald Voßbrook zum Unterland.

Am Eekbrook liegen ein Kinderspielplatz und das Heim des Kleingartenvereins. Hier stand im Krieg auch das Flakhaus.

Einzelne Häuser

Abb.: Haus Petersen.

Siehe auch:

© Bert Morio 2017 — zuletzt geändert: 09-06-2019 13:38

Besucherzähler