Holtenauer Geschichte

Home - Index - News - Updates - Impressum

Die Marineflieger ab 1945

Nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg kam es wiederum zu einer Einstellung fast aller militärischen Aktivitäten der deutschen Marinefliegerei. Nur Seenoteinsätze wurden seitens der westlichen Siegermächte noch erlaubt. In den letzten Kriegstagen und auch in den Tagen nach der Kapitulation der Wehrmacht wurden auch weiterhin noch Einsätze geflogen um Menschen aus den Ostgebieten in Sicherheit zu bringen.

Seenotrettungsflugzeuge in Holtenau Abb.: Auch nach Kriegsende durften in Holtenau noch Seenotrettungsflüge starten.

Neubeginn der Luftfahrt

Im April 1951 genehmigten die Alliierten wieder den Segelflug in Deutschland und als im Mai 1955 auch der Motorflugsport erlaubt wurde bekam der Luftsportverein Kiel als erster deutscher Verein eine Ausbildungsgenehmigung. Im Jahr 1955 wurde auch die Bundesmarine gegründet und bereits im folgenden Jahr wurde Holtenau erneut zum Seefliegerhorst.

Aufstellung der ersten Marinefliegerverbände

Noch in Arbeit …

Siehe auch:

© Bert Morio 2016 - Zuletzt geändert: 09-12-2016 21:07